FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.
FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

Boxen

Mannschaftsfoto vor dem ersten gemeinsamen Training

Trainingszeiten Sporthalle Artur-Becker-Schule

Raum

Montag

Mittwoch

Freitag

Sporthalle     17:30 - 19:00
Gymnastikraum 20:30 - 22:00 17:30 - 19:00 19:00 - 20:30

20.03.2018

Drei Landesmeister aus Prenzlau

 

Im Zeitraum vom 10. bis 25. März fanden in diesem Jahr die Landesmeisterschaften im Boxen in Frankfurt/Oder und Brandenburg/Havel statt, an denen auch eine kleine Delegation der noch jungen Prenzlauer Boxsektion teilnahm.

Bereits am 10.03. gewann Bajsangur gegen Annas Mirza das Finale der AK Schüler bis 38,5 kg und wurde Landesmeister. Seinem Gegner gab er keine Gelegenheit zu punkten und machte damit eindeutig klar, dass er den Titel verdient hat. Besonders von den Trainern der Sportschule Frankfurt/Oder erhielt er ein großes Lob für seine Kampfesführung und seine sehr gute Boxtechnik. Sie baten bereits jetzt darum, die Zusammenarbeit zwischen dem Prenzlauer Trainerteam und denen des Olympiastützpunktes zu intensivieren, um Bajsangur im nächsten Jahr die Möglichkeit zu geben, an die Sportschule zu wechseln.

Als zweiter an diesem Tag bezwang Dokka seinen Gegner und wurde Landesmeister der AK Kadetten(B) bis 43,0 kg. Auch er ließ keine Zweifel aufkommen, dass er der bessere "Mann" im Ring war.

Dritter Landesmeister 2018 im Bunde ist Adam Dadarov, AK Junioren(B) bis 48,0 kg. Er siegte über den Favoriten vom Zehdenicker Boxring mit einer technischen und konditionellen Spitzenleistung. Adam hat sich durch sein intensives und diszipliniertes Training diesen Erfolg selbst erarbeitet.

Für Rustam und Ramsan ließen sich in ganz Brandenburg keine Gegner in der entsprechenden Alters- und Gewichtsklasse finden. Sie sind damit beide "kampflose Meister" - im Boxen heißt es dann Landesbester. Ali musste leider verletzungsbedingt absagen und bleibt ohne Wertung.

Khamzat hatte es schwer gegen den Eisenhüttenstädter und verlor letztendlich bereits im Viertelfinale. Er konnte keine Medaille für den FSV Rot-Weiss Prenzlau erstreiten. Auch Luis Fürst verlor im Viertelfinale gegen Oliver Erdmann. Zuschauer und Trainer sahen einen Kampf der eher einseitig gestaltet wurde. Jedoch nicht, wie man jetzt erwarten sollte vom Gewinner, sondern von Luis. Er bestritt einen konditionell erstklassigen Kampf und zwang seinen Gegner über 3x3 Minuten in den permanenten Rückwärtsgang. In der zweiten Runde wurde Luis wegen unsauberem Boxen verwarnt. Diese Verwarnung wurde in der Urteilsfindung berücksichtigt und das wird den Ausschlag für die Niederlage des Prenzlauer Sportlers gegeben haben. Auch in der Videoanalyse bestätigte sich Luis' Leistung und damit die Zufriedenheit seines Trainerteams. Glückwünsche für die gezeigten Leistungen gehen an die Sportler und natürlich auch an das erfolgreiche Trainerteam. [fs]

Die Wettkampfergebnisse:

Bajsangur Turphalhanov 3:0 Annas Mirza / SV Preußen Frankfurt/O.
Dokka Magamadov 3:0 Nils Görs / Boxclub Oberhavel
Adam Dadarov 3:0 Bislan Tulshaev / Boxring Zehdenick
Rustam Borshikov kampflos  
Ramsan Iznaurov kampflos  
Khamzat Takhaev 0:3 Rizwan Tanha / Aufbau Eisenhüttenstadt
Ali Iznaurov verletzt  
Luis Fürst 0:3 Oliver Erdmann / Boxring Zehdenick

18.02.2018

News aus der Boxabteilung

 

 

Vergleichskämpfe am 03.02. in Altentreptow

Als Erster stellte sich Ali seinem Gegner in einem 3x3 Minuten Sparring. In einer Konditionsleistung zeigten beide ihr Können. Ein Sieger wird nach einem Sparring nicht ausgesprochen.

Bajsangur gewann seinen Kampf mit einer technisch sehr guten Leistung. Er ließ seinem Gegner keine Möglichkeit, den Kampf zu seinen Gunsten zu drehen und das Urteil bestätigte ihn als Sieger aller drei Runden.

Auch Dokka zeigte deutlich seine Entschlossenheit und zwang seinen Gegner bereits in der ersten Runde zur Aufgabe.

Adam zeigte in einem technisch sehr guten Sparring, was in ihm steckt und tankte ordentlich Selbstvertrauen für die nächsten Wettkämpfe.

Rustam musste in seinem Kampf erfahren, dass sein Trainingsfleiß noch nicht ausgereicht hat. Gegen den sehr starken Greifswalder verlor er alle drei Runden nach Punkten.

Prenzlau Wertung Gegner Verein
Bajsangur Turphalhanov 3:0 Max Mielke Phönix Stralsund
Dokka Magamadov 1:0 Jonas Müller Union Wesenberg
Adam Dadarov SP Hofmann  
Rustam Borshikov 0:3 Felix Becker BC Greifswald
Ali Iznaurov SP Robert Stromecki BC Greifswald
Luis Fürst abgesagt Matthias Blank Boxunion Strausberg

Blocktraining und Sparringskämpfe am 08.02. in Schwedt

Am 08.02. trafen sich in Schwedt Boxer aus Prenzlau, Altentreptow, Stettin, Eggesin und Schwedt zu einem Blocktraining und Sparring. Dabei konnten einige noch unerfahrene Sportler (Ramsan Iznaurov, Maurice Kaulitz, Noah Peilstöcker  und Hamid Saffarzadeh) des FSV Rot-Weiß Prenzlau zeigen, was sie können. Besonders schwer hatte es Noah, der gegen Roy Baumann (Kapitän UBV Schwedt) bestehen wollte. Bei einem Sparring handelt es sich jedoch um ein Training, ähnlich dem Wettkampf, bei dem Verletzungen weitgehend verhindert werden sollen. Somit sammelte er nur Erfahrungen, für seinen hoffentlich bald stattfindenden ersten Wettkampf. Auch aktive Kämpfer des FSV (Dokka Magamadov, Adam Dadarov und Bajsangur Turphalhanov) stellten sich ihren Trainingsgegnern und bewiesen, dass sie bereits einige Erfahrungen gesammelt haben. Alle Vereine bedanken sich für die faire und freundschaftliche Zusammenarbeit der Sportler und Trainer.

Vorkampf-Niederlage für Bajsangur Turphalhanov am 17.02. in Schwedt

Am 17.02. trat Bajsangur Turphalhanov aus Prenzlau gegen Fabian Urbanski (Stettin) im Vorkampf des Bundesligaduells vom UBV Schwedt gegen die Hamburg Giants an. Leider konnte er sich trotz einer konditionell und technisch sehr guten Leistung nicht gegen den Stettiner durchsetzen, der immer wieder "eine Hand mehr drinne hatte". Auch die Punktrichter werteten den Kampf zu Gunsten von Urbanski. Die Trainer von Rot-Weiß sowie des UBV gratulierten Bajsangur trotzdem zu seiner Leistung. [fs]

FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

Uckerpromenade 81

17291 Prenzlau

Tel. 03984-830634

Email info@rotweissprenzlau.de

Sponsoren und Förderer:

WetterOnline
Das Wetter für
Prenzlau
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.