FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.
FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.
 

 

Kreisliga Uckermark   -> Fußball.de
Spiel Datum Heim Gast Ergebnis Platz
FS 03.09. Victoria Templin Rot-Weiß Prenzlau 6:1(2:0) -
01 09.09. Rot-Weiß Prenzlau Einheit Grünow 8:0(2:0) 2
02 15.09. Blau-Weiß Gartz Rot-Weiß Prenzlau 2:2(0:0) 1
03 23.09. City 76 Schwedt Rot-Weiß Prenzlau 1:20(0:9) 1
04 01.10. Rot-Weiß Prenzlau SpG Pinnow/Heinersd. 20:0(7:0) 1
05 15.10. spielfrei     2
FS 21.10. Rot-Weiß Prenzlau SG Mühlenw. Woldegk 9:1(3:0) -
06 04.11. Rot-Weiß Prenzlau Penkuner SV Rot-Weiß 15:0(5:0) 1
07 11.11. SpG Schönow/Passow Rot-Weiß Prenzlau 3:6(1:4) 1
08 23.05. Einheit Grünow Rot-Weiß Prenzlau 1:1(1:1) 1
09 25.11. Rot-Weiß Prenzlau Blau-Weiß Gartz 3:0(1:0) 1
10 02.12. Rot-Weiß Prenzlau City 76 Schwedt 9:0(5:0) 1
FS 28.02. SG Mühlenw. Woldegk Rot-Weiß Prenzlau 0:15 -
PO 24.03. SpG Schönow/Passow Rot-Weiß Prenzlau 1:8(1:5) -
11 17.03. SpGPinnow/Heinersdf. Rot-Weiß Prenzlau 0:9(0:4) 1
FS 07.04. Potzlower SV (Männer) Rot-Weiß Prenzlau 4:4(3:1) -
12 08.04. spielfrei     1
13 14.04. Penkuner SV Rot-Weiß Rot-Weiß Prenzlau 0:12(0:5) 1
14 21.04. Rot-Weiß Prenzlau SpG Schönow/Passow 5:0(1:0) 1
15 28.04. Rot-Weiß Prenzlau Einheit Grünow 6:0(3:0) 1
PO 01.05. Rot-Weiß Prenzlau Einheit Grünow 4:1(1:1/1:1)
16 05.05. Blau-Weiß Gartz Rot-Weiß Prenzlau 2:2(2:0) 1
17 12.05. City 76 Schwedt Rot-Weiß Prenzlau 6:3(4:1) 1
18 26.05. Rot-Weiß Prenzlau SpG Pinnow/Heinersd. 21:0(10:0) 1
19 02.06. spielfrei      
20 09.06. Rot-Weiß Prenzlau Penkuner SV Rot-Weiß 10:0(2:0) 1
21 16.06. SpG Schönow/Passow Rot-Weiß Prenzlau 1:8(1:5) 1
FS 23.06. Rot-Weiß Prenzlau Rot-Weiß Prenzlau I    

16.06.2018

Kreismeistertitel für die B-Junioren

 

Es hätte in Schönow heute ein Endspiel um die Meisterschaft in der Uckermark werden können. Prenzlau reiste zwar mit lediglich 3 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten an, allerdings war ihnen durch das überragende Torverhältnis von 152:15 (SpG Schönow/Passow 126:36) der Titel praktisch nicht mehr zu nehmen. Trotz dieser Voraussetzungen entwickelte sich hier ein Spiel der besseren Sorte in dieser Saison, da Schönow durchaus ordentlich mitspielte. Prenzlau aber diesmal vorm Tor mit der Konsequenz, die man bei schwächeren Gegnern in der vergangenen Saison ab und an vermissen ließ. Der Sieg am Ende verdient, wenn auch mit 8:1 etwas zu hoch.

Eine tolle Saison als Newcomer wurde nach dem Spiel mit der Übergabe des Meisterpokals und der Medaillen gekrönt. Nach 18 Spieltagen stehen neben Platz 1 und 45 Punkten ein Torverhältnis von 160:16 zu Buche. Der höchste Heimsieg gelang dabei mit dem 21:0 gegen die SpG Pinnow/Heinersdorf, der höchste Auswärtserfolg wurde bei City 76 Schwedt mit einem 1:20 erzielt. Mit 47 Toren erzielte Florian Redmann die meisten Tore für Prenzlau. Erwähnenswert ist auch, dass zu Hause kein Punkt abgegeben und kein Gegentreffer kassiert wurde. Dazu herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Saison - für einen Teil der Spieler dann als A-Juniorenmannschaft.

10.06.2018

B-Junioren erneut mit deutlichem Heimsieg

 

Nachdem auch das letzte Heimspiel der Saison gegen den Penkuner SV Rot-Weiß glatt mit 10:0 gewonnen wurde, ist den B-Junioren der Meistertitel in der Kreisliga praktisch nicht mehr zu nehmen. Zwar geht es am letzten Spieltag mit 3 Punkten Vorsprung noch einmal zum Tabellenzweiten nach Schönow, allerdings würde man selbst bei einer "normalen" Niederlage aufgrund des überragenden Torverhältnisses von aktuell 152:15 an der Tabellenspitze verbleiben. Aber natürlich hoffen wir noch auf einen abschließenden Erfolg unserer Mannschaft, bevor der Kreismeister 2017/18 geehrt wird.

Bemerkenswert ist auch die blütenweiße Weste im heimischen Uckerstadion. Alle neun Heimspiele wurden ohne Gegentreffer gewonnen und das bei 97 selbst erzielten Toren. Nach Spielschluss bedankte sich die Mannschaft noch bei ihren Eltern/Fans für die Unterstützung in der fast abgelaufenen Saison.

03.06.2018

B-Junioren erneut im Drachenboot unterwegs

 

Da dieses Wochenende für die B-Junioren spielfrei war, setzten sie sich, wie bereits im Vorjahr, auch beim 2. Uckermärkischen Drachenboot-Cup wieder ins Boot. Auch diesmal starteten sie wieder auf dem Lübbesee in Templin. Ohne vorheriges Training in den Wettkampf gegangen, missglückte leider das erste Rennen. Allerdings steigerten sie sich von Lauf zu Lauf und verpassten nur knapp den Einzug in das B-Finale. So wurden sie am Ende Neunter von insgesamt elf Mannschaften. Der Wettkampf war super von der UDG und Mike Förster, dem Chef der Prenzlauer Uckerdrachen, organisiert. Es war zwar anstrengend, aber es hat Riesenspaß gemacht.

Am 23. Juni findet in Prenzlau auf dem Uckersee die zweite Wettfahrt statt, dann wieder ohne die B-Junioren. An diesem Wochenende steht wieder der Fußball im Vordergrund.

27.05.2018

Muster ohne Wert

 

Und wieder einmal hinterließ die Personalnot ihre Spuren. Pinnow/Heinersdorf gestern als Tabellenletzter mit nur 9 Mann angereist, musste in Halbzeit zwei auch noch verletzungsbedingt auf einen Spieler verzichten, so dass das Match noch einseitiger wurde. Während die Prenzlauer B-Junioren Tor um Tor erzielten und versuchten, die Spannung künstlich hoch zu halten, sank die Motivationskurve der Pinnower immer weiter, zusätzlich bedingt durch einige unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters. So stand nach dem 10:0 zur Halbzeitpause am Ende ein eindeutiges 21:0 zu Buche. Insgesamt ein Spiel, dass keine der beiden Mannschaften wirklich voranbringt. Für Prenzlau als Standortbestimmung ungeeignet, für überforderte Pinnower nur ein frustrierender Samstagvormittag.

13.05.2018

Anmerkung zum 17 Spieltag:

 

Die deutliche Niederlage des Spitzenreiters beim Tabellenvorletzten City 76 Schwedt mag auf den ersten Blick verwundern, hat aber ein Vorspiel. Die B-Junioren erhielten die Einladung, beim Bundesligaspiel der Hertha gegen RB Leipzig als Balljungs am Spielfeldrand im Olympiastadion in Berlin zu stehen. Mehrere Versuche und Terminvorschläge, auch schriftlich, das Spiel gegen City aus diesem Grund zu verschieben, wurden von der gegnerischen Mannschaft und dem Staffelleiter abgelehnt. Da sich die Jungs einerseits dieses wahrscheinlich einmalige Erlebnis nicht entgehen lassen wollten, andererseits aber zum Punktspiel angetreten werden sollte, reisten ersatzweise die C-Junioren des FSV mit ihrem Trainer zum Spiel nach Schwedt an. Unter diesen Voraussetzungen eine Geringschätzung der gegnerischen Mannschaft zu unterstellen, ist hier völlig unangebracht.

01.05.2018

Zum Pokalsieg gequält

 

Nach dem 6:0-Punktspielsieg gegen Grünow vor drei Tagen und der deutlichen Tabellenführung in der Kreisliga, hatten die meisten wohl auch klare Kräfteverhältnisse beim Pokalfinale erwartet. Aber nichts da, bei Prenzlau fehlte jeglicher Biss und die Intention das Finale unbedingt gewinnen zu wollen war nicht erkennbar. Anders dagegen Grünow - hier spürte man, dass sie sich für den heutigen Tag etwas vorgenommen hatten. Sie gingen von Anfang an wesentlich engagierter zur Sache und so entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel - vielleicht mit den besseren Chancen sogar auf Grünower Seite. So hatte Prenzlau Glück, dass in der ersten Halbzeit nicht Elfmeter gegen sie gepfiffen wurde und in Halbzeit zwei traf ein Grünower Schuss die Prenzlauer Torlatte. Prenzlau konnte lediglich in der 31. Minute durch Rudi Moldenhauer die Grünower Führung ausgleichen, dass allerdings mit einem fulminanten Schuss ins Grünower Gehäuse. Da konnte auch der auffallend gute Torhüter der Grünower nichts mehr ausrichten. 1:1 blieb's bis zum Ende der regulären 80 Spielminuten, also zwei mal 10 Minuten Verlängerung. Hier dann aber plötzlich ein anderes Bild. Nach der schnellen Führung durch Ole Czeslick in der 82. Minute Prenzlau fast so dominant, wie von Beginn an eigentlich erwartet. Und so machte Prenzlau durch einen weiteren Treffer von Ole und einen von Lucas Zühlke den 4:1-Sieg und damit den Gewinn des Kreispokals fest. Glückwunsch dafür! Und spannend war es auf alle Fälle.

Eine weitere Ehrung erhielt der FSV im Anschluss an das Pokalspiel. Frank Fleske vom Fußballkreis Uckermark überreichte eine Ehrenurkunde und einen Scheck über 200 Euro an Schatzmeister Dieter Tack, als Anerkennung für die geleistete Arbeit für die Entwicklung des Vereinssports im Landkreis Uckermark.

28.04.2018

Generalprobe gelungen - 6:0 (3:0) Sieg für die B

 

Zum heutigen Punktspiel empfingen die B-Junioren den aktuell Tabellenvierten, die Mannschaft von Einheit Grünow im Uckerstadion. Die gleiche Begegnung wird es am 1. Mai an gleicher Stelle wieder geben - dann aber im Kreispokalfinale. Obwohl die Chancenverwertung, besonders in der zweiten Halbzeit, zu wünschen übrig ließ, stand nach Spielschluss ein deutliches 6 zu 0 an der Anzeigetafel. Drei Treffer davon gingen auf das Konto von Florian Redmann, der mit seiner körperlichen Präsenz immer wieder für Torgefahr sorgte. Und auch das siebente Heimspiel dieser Saison überstand die Mannschaft ohne Gegentreffer. Findet diese Serie im Finale ihre Fortsetzung, bleibt der Pokal in Prenzlau. Also: Einer für alle - alle für einen. Holt euch den "Pott"!

22.04.2018

B-Junioren zu Hause weiterhin ohne Gegentor

 

Die B-Junioren behalten auch nach dem gestrigen Heimspiel gegen die SG Schönow/Passow zu Hause ihre weiße Weste - 6 Siege bei einem Torverhältnis von 60:0. Die erste Halbzeit zeigte allerdings ein relativ verteiltes Spiel. Schönow kam vor allem nach Standards einige Male gefährlich vor das Prenzlauer Tor. Den einzigen Treffer in Halbzeit eins erzielten aber die Rot-Weißen in der 18. Minute durch Florian Redmann, dessen Schuss aus spitzem Winkel sich noch etwas glücklich über den Schönower Keeper hinweg ins Tor senkte. In Halbzeit zwei dann das erwartete dominante Auftreten der Prenzlauer. Schönow gelang nach vorne praktisch nichts mehr und Prenzlau erzielte weitere vier Tore zum Endstand von 5:0, wobei noch einiges an Chancen liegenblieb.

In rund einer Woche kommt es dann zum zweifachen Aufeinandertreffen mit Einheit Grünow. Zuerst im Heim-Punktspiel am 28. April und dann am 01. Mai zum Pokalfinale im heimischen Uckerstadion. Angepfiffen wird das Pokalspiel um 11 Uhr. Es wäre toll, wenn möglichst viele Fans und Zuschauer den Weg ins Stadion finden würden um unsere Mannschaft zu unterstützen, die in ihrer ersten Spielsaison gleich das Pokalfinale erreicht und gute Chancen hat, den "Pott" in Prenzlau zu behalten.

12.02.2018

Wanderpokale im Februar - Teil 2

 

Dieses Wochenende gab es nun den zweiten Teil des "Pokal-Marathons" unter Regie des FSV. Am Sonnabend waren die B-Junioren dran, am Sonntag starteten die D- und die E-Junioren.

B-Junioren "VR Bank Uckermark-Randow Wanderpokal" am 10.02.2018

 

Die Kicker vom FC Schwedt 02 sicherten sich im Finalspiel gegen den Angermünder FC den Wanderpokal. Unsere beiden Mannschaften landeten auf den Plätzen 5 und 6. Durch die kurzfristigen Absagen von Preußen Eberswalde und SV Rollwitz musste das Starterfeld von 10 auf 8 Mannschaften reduziert werden. In den Gruppenspielen traten somit jeweils 4 Teams gegeneinander an. Die beiden Gruppenersten ermittelten dann in der Zwischenrunde die Teilnehmer für das kleine und das große Finale. Hier erreichte Schwedt mit einem deutlichen 6:1 über Templin das Finale. Im zweiten Spiel musste die Entscheidung im 9m-Schießen fallen. Hier gewann Angermünde das Spiel mit insgesamt 7:6 gegen Gartz und qualifizierte sich als zweite Mannschaft für das Finale.

Hier die Begnungen der Endrunde:

Platz 7: City Schwedt - Einheit Grünow 4:0

Platz 5: Rot-Weiß Prenzlau 1 - Rot-Weiß Prenzlau 2 5:3

Platz 3: Victoria Templin - Blau-Weiß Gartz 3:0

Platz 1: FC Schwedt - Angermünder FC 3:0

Pokalsieger B-Junioren

FC Schwedt 02

06.02.2018

Nachlese von der Hallenkreismeisterschaft am 28.01.2018

B-Junioren Vizemeister

 


Schwedt (Carola Voigt) Mit dem Vizemeistertitel kehrten die Kreisliga-B-Fußballer von Rot-Weiß Prenzlau in die Kreisstadt zurück. „Wir haben nach schwachem Beginn (0:2-Niederlage gegen Schönow/Passow) doch noch eine ordentliche Turnierleistung abgeliefert, aber auch eine Portion Glück gehabt. Für die 2:3-Niederlage im Endspiel gegen den Brandenburgligisten FC Schwedt müssen wir uns keinesfalls schämen – wir sind froh, keine Packung bekommen zu haben", resümierte Trainer Frank Ruthenberg. Erst mit dem letzten Turnierspiel machten die Prenzlauer den A-Gruppensieg perfekt. Dank des 9:0-Sieges  gegen City Schwedt schraubten sie ihre Tordifferenz hoch und die war letztendlich ausschlaggebend, denn drei Mannschaften standen punktgleich bei neun Zählern. Den zweiten Halbfinalplatz in der Fünfer-Gruppe sicherte sich die Spielgemeinschaft Schönow/Passow. Platz 3 belegte der Landesklasse-Vertreter Angermünder FC. Sieben Kreisliga-, ein Brandenburgliga- und ein Landesklasse-Team (Angermünder FC) waren insgesamt in diesem Championat vertreten, deshalb gab es eine Fünfer- und eine Vierer-Gruppe.
In der B-Gruppe wurde der FC Schwedt als höchstklassiges Team des Neunerfeldes seiner Favoritenrolle gerecht. Ohne Punktverlust und Gegentreffer landete er auf dem ersten Platz. Blau-Weiß Gartz sicherte sich mit sechs Punkten den Halbfinaleinzug und war dort der Gegner für Rot-Weiß Prenzlau. Beide Teams kämpften vehement, doch ein Tor fiel in regulären zehn Minuten nicht, also musste die Entscheidung vom Punkt aus fallen. Gartz begann und traf, Rudi Moldenhauer glich aus. Das 2:1 der Blau-Weißen egalisierte Justin Tronnier. Dann schlug die Stunde des Prenzlauer Keepers Florian Sachse, der den Schuss von Johannes Wegner parierte. Prenzlaus Michal  Kruszynski stellte dann mit seinem Treffer den 3:2-Sieg her. Der FC Schwedt ließ auch im Halbfinale gegen die SpG Schönow/Passow nichts anbrennen und gewann mit 5:0. Den dritten Platz sicherte sich Blau-Weiß Gartz nach einem 4:1-Erfolg gegen Schönow/Passow. Im Endspiel konnte Florian Sachse den ersten Oderstädter Torschuss entschärfen, aber kurz darauf fiel die 1:0-Führung, die Rudi Moldenhauer aus spitzem linken Winkel zum 1:1 ausglich. Nach zwei Schwedter Treffern schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, doch Moldenhauer verkürzte noch einmal auf 2:3. Dabei blieb es jedoch.
Als bester Torsteher wurde der Grünower Dean Müller ausgezeichnet. Zum besten Spieler wählten die Verantwortlichen Christian Staatz vom FC Schwedt. 

Vizemeister Prenzlau mit: Florian Sachse, Justin Tronnier, Nils Heinrichs, Eric Hubrecht, Michal Kruszynski, Lukasz  Kruszynski, Rudi Moldenhauer, Florian Redmann, Carl-Lucas Zühlke, Trainer: Frank Ruthenberg, Christian Bleifuß   

Gruppe A: Angermünde – City Schwedt 2:0, Schönow/Passow – Prenzlau 2:0,  Grünow  –  Angermünde 0:3,  City Schwedt  –  Schönow/Passow 1:4, Prenzlau – Grünow 1:0, Angermünde – Schönow/Passow 2:1, Grünow – City Schwedt 4:1, Prenzlau – Angermünde 2:1, Schönow/Passow – Grünow 2:1, City Schwedt – Prenzlau 0:9               
1. Rot-Weiß Prenzlau 4 12:3 9P.
2. SpG Schönow/Passow 4   9:4 9P.
3. Angermünder FC  4   8:3 9P.
4. Einheit Grünow 4   5:7 3P.
5. City Schwedt 4   2:19 0 P.


Gruppe B: Pinnow/Heinersdorf – Penkun 0:0, Gartz – FC Schwedt 0:2,  Pinnow/Heinersdorf – Gartz 0:1, FC Schwedt – Penkun 4:0, Penkun – Gartz 0:2, FC Schwedt -  Pinnow/Heinersdorf 5:0             
1. FC Schwedt 3 11:0 9P.
2. Blau-Weiß Gartz 3   3:2 6P.
3. SpG Pinnow/Heinersdorf 3   0:6 1P.
4. Penkuner SV 3   0:6 1P.


Halbfinals: Prenzlau – Gartz 3:2 nach Neunmeterschießen/0:0),

FC Schwedt – Schönow/Passow 5:0 
Platz 7 im Neunmeterschießen: Grünow – Penkun 0:2 
Platz 5 im Neunmeterschießen: Angermünde – Pinnow/Heinersdorf 3:2
Spiel um Platz 3: Gartz – Schönow/Passow 4:1
Spiel um Platz 1: FC Schwedt – Prenzlau 3:2

 

[Fotos Carola Voigt]

02.12.2017

B-Junioren überwintern auf Platz 1

 

Nach dem deutlichen 9:0-Sieg am letzten Spieltag des Jahres überwintern die B-Junioren ohne Niederlage und mit nur einem Unentschieden auf Rang 1 der Tabelle. Als härteste Konkurrenten folgen auf Platz 2 mit drei Punkten Rückstand die Blau-Weißen aus Gartz. Mit 4 Zählern Abstand liegt  die SpG Schönow/Passow auf Rang 3.

Im letzten Heimspiel gab es noch einmal reichlich Tore zu bewundern - und zwar neun an der Zahl und alle auf Prenzlauer Seite. Davon kamen allein sechs Tore auf das Konto von Florian Redmann. Damit liegt er mit insgesamt 28 erzielten Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste. Die Mannschaft von City 76 Schwedt kam im gesamten Spielverlauf zu lediglich zwei halbwegs nennenswerten Torchancen und hatte Glück, dass das Ergebnis am Ende nicht zweistellig ausfiel.

Weiter geht's dann erst im nächsten Jahr am 17. März mit einem Auswärtsspiel gegen die SpG Pinnow/Heinersdorf.

26.11.2017

B-Junioren nach Spitzenspiel weiter auf Platz 1

 

Am 9. Spieltag empfingen die B-Junioren den Zweitplatzierten Blau-Weiß Gartz zum Spitzenspiel im Uckerstadion. Bei ungemütlichen 5 Grad und Dauerregen ergaben sich für beide Mannschaften in Halbzeit Eins kaum Torchancen. Die Prenzlauer erarbeiteten sich zwar mehr Ballbesitz, agierten aber in Strafraumnähe oft zu umständlich und kamen so nur zu wenigen gefährlichen Abschlüssen. Zudem machte der Gartzer Torhüter an diesem Tag einen recht ordentlichen Job. In der 30. Minute dann doch das 1:0 für Rot-Weiß, als Florian Redmann den Ball auf der rechten Seite zugespielt bekam, die hoch stehende Gartzer Abwehr stehen ließ und Richtung Tor davonzog. Mit dem 1:0 ging's dann auch in die Pause.

In Halbzeit Zwei ging es dann etwas aufgeregter zur Sache und es wurden einige Karten verteilt. Mit dem von Rudi Moldenhauer verwandelten Strafstoß in der 75. Minute und dem Tor von Marvin Behnke kurz vor Spielende in der 77. Minute war der 3:0 Sieg perfekt und die Tabellenführung verteidigt.

Das nächste Heimspiel findet bereits am nächsten Sonnabend 10 Uhr im Uckerstadion statt. Gegner wird dann die Mannschaft von City 76 Schwedt sein, die derzeit mit 3 Punkten auf Platz 6 rangiert.

14.11.2017

B-Junioren verteidigen Tabellenführung

 

Im Spitzenspiel des 7. Spieltags empfing die SpG Schönow/Passow unsere B-Junioren. Nachdem zur Halbzeit mit der 4:1 Führung die Weichen schon auf Sieg gestellt waren, reichte am Ende ein 6:3 Sieg zur Verteidung der Tabellenführung. Einen Spielbericht von Sportfreund Kern findet man in der Facebook-Gruppe JUNIOREN UCKERMARK.

05.11.2017

Deutlicher Sieg der B-Junioren gegen Penkun

 

Der 15:0 Sieg an Spieltag 6 der Kreisliga gegen den Penkuner SV Rot-Weiß ist zwar sehr deutlich ausgefallen und bedeutet die Tabellenführung, kann aber nur eingeschränkt als Gradmesser für den aktuellen Leistungsstand herangezogen werden. Die Gäste reisten mit verminderter Mannschaftsstärke und ohne Auswechselspieler an, so dass das Spiel nur mit 8 Feldspielern plus Torwart pro Mannschaft angepfiffen wurde. Von Beginn an hieß es also viel Raum und viel Laufarbeit auf dem großen Hauptplatz im Uckerstadion, der übrigens von den Verantwortlichen in einem Topzustand präsentiert wurde. Erschwerend für die Penkuner kam hinzu, dass einer ihrer Spieler ziemlich früh in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt vom Platz musste. Den Gästen standen dadurch ab diesem Zeitpunkt nur noch sieben Feldspieler zur Verfügung. Die bis dahin schon recht einseitige Partie, Prenzlau führte zur Pause bereits mit 5:0 Toren, verlagerte sich nun endgültig in die Penkuner Hälfte. Als gegen Spielende Kraft und Konzentration bei den Gästen nachließen, fiel folgerichtig Tor um Tor für Prenzlau. Am Ende tönte dann insgesamt 15 mal der Torjingle durch das Stadion. Die Penkuner Mannschaft kam im gesamten Spielverlauf nie wirklich gefährlich vor das Prenzlauer Tor.

Am nächsten Spieltag wartet auswärts die SpG Schönow/Passow auf die Prenzlauer B-Junioren. Die SpG liegt derzeit mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 3 der Tabelle. Hier heißt es dann, die gezeigten Leistungen zu bestätigen und die Tabellenführung zu verteidigen.

22.10.2017

Freundschaftsspiel gegen Mühlenwind Woldegk

 

Da die B-Junioren derzeit leider mit einer einmonatigen Wettkampfpause leben müssen, wurde mit der SG Mühlenwind Woldegk für den gestrigen Sonnabend ein Freundschaftsspiel im heimischen Uckerstadion vereinbart. Da sie momentan den "ältesten" Jahrgang darstellen der auf dem Großfeld unterwegs ist, durfte sogar auf dem top gepflegten und aus bekannten Gründen wenig genutzten Hauptplatz angetreten werden.

Von Beginn an dominierte die Prenzlauer Mannschaft das Spielgeschehen und ging frühzeitig mit 2:0 in Führung. Zweikampfstark und spielfreudig verlagerten sie das Geschehen hauptsächlich in die Woldegker Spielhälfte. Die Woldegker Spieler stellten sich dann aber im Laufe der ersten Halbzeit etwas besser auf den ungewohnt großen Rasenplatz ein. Mit einem 3:0 Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause. Der Vorsprung hätte durchaus noch höher ausfallen können - aber die Chancenverwertung! Das Thema der vergebenen Chancen setzte sich auch in Halbzweit zwei fort. Einige Male fehlte in bester Position vor dem Tor die nötige Konzentration, den Ball im Kasten unterzubringen. Aber auch so reichte es am Ende zu einem deutlichen und verdienten 9:1 Erfolg.

Nun heißt es aber erst wieder einmal Wettkampfpause bis zum 04. November, dann zu Hause gegen den Penkuner SV Rot-Weiß.

20.09.2017

Szenen aus dem Spiel der B-Junioren gegen Gartz

 

Am zweiten Spieltag traten die B-Junioren auswärts bei Blau-Weiß Gartz zum Punktspiel an. Nach einer 0:2 Halbzeitführung gings am Ende mit einem 2:2 Unentschieden wieder nach Hause.

09.09.2017

Punktspielauftakt im Uckerstadion

 

Heute ging nun der lang ersehnte Punktspielauftakt auf dem Hauptplatz im Uckerstadion über die Bühne. Hauptdarsteller waren die B-Junioren von Rot-Weiß und von Einheit Grünow. Obwohl pünktlich zu Spielbeginn ungemütliches Regenwetter einsetzte, konnte man sich am Spiel der Prenzlauer durchaus erwärmen. In einem jederzeit fair und unaufgeregt geführtem Spiel setzten sich unsere Jungs am Ende verdient mit 8:0 durch. Die gezeigte Leistung macht durchaus Mut für eine erfolgreiche Saison.

FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

Uckerpromenade 81

17291 Prenzlau

Tel. 03984-830634

Email info@rotweissprenzlau.de

Sponsoren und Förderer:

WetterOnline
Das Wetter für
Prenzlau
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.