FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.
FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

19.06.2019

Kreispokal der Junioren in Schwedt

 

Während sich, wie bereits berichtet, die C-Junioren den Pott mit einem deutlichen 6:0 Erfolg gegen den Angermünder FC sicherten, lief es für die jüngeren Jahrgänge weniger erfolgreich ab.

Für die D2 war das Erreichen des Kreispokalfinals an sich schon bemerkenswert, allerdings zogen sie im Finale gegen den SV Blau-Weiß 90 Gartz dann doch den kürzeren. Sie unterlagen mit 2:4 nach 1:1 Halbzeitstand. Die Tore für Prenzlau schossen Rafael Mecklenburg und Finn-Luca Kerwitz.

Auch bei den beiden F-Mannschaften lief es nicht wie erhofft. In dem als Viererturnier durchgeführten Finale belegten sie die beiden hinteren Plätze. Während die F1 4 Punkte durch einen Sieg und ein Remis holen konnte, kassierte die F2 drei Niederlagen. Pokalsieger wurde hier der Penkuner SV Rot-Weiß F1 vor FC Schwedt 02 F1.

16.02.2019

D-Junioren auf Platz 2 beim Proventus-Cup

 

Die D2-Junioren als Ausrichter des Turniers um den Proventus-Cup konnten zwar den Sieg der Rot-Weißen vom vergangenen Jahr nicht wiederholen, erreichten aber dennoch einen hervorragenden zweiten Rang. Die Templiner machten ihrer Namensgeberin, der Siegesgöttin Victoria, alle Ehre und holten sich dieses Jahr den Wanderpokal. Sie zogen souverän durch das Turnier, erlaubten sich bis kurz vor Schluss lediglich ein Unentschieden. In ihrem letzten Spiel unterlagen sie dann zwar der Prenzlauer D2, standen da aber bereits als deutlicher Turniersieger fest. Der VfB Gramzow sicherte sich im letzten und entscheidenden Spiel mit einem 2:2 Unentschieden gegen die SG Mühlenwind Woldegk Platz 3. Die Woldegker dadurch nur auf Platz 4. Die als zweite Mannschaft unseres FSV auflaufende D3 erreichte mit einem Sieg und zwei Unentschieden Platz 6.

Als bester Torschütze erwies sich Rafael von der Prenzlauer D2, als bester Spieler ausgezeichnet wurde Julian von der SG Mühlenwind Woldegk. Die Wahl zum besten Torwart fiel diesmal auf eine Torhüterin - nämlich Guilia vom VfL Vierraden.

09.02.2019

Ernüchternde Bilanz des Gastgebers

 

Lediglich der letzte Platz blieb am Ende für die D-Junioren von Rot-Weiß beim Turnier um den "Rad der Stadt Prenzlau" Wanderpokal übrig. Nur ein Punkt konnte aus dem 0:0 Spiel gegen den VfB Pommern Löcknitz auf dem Haben-Konto verbucht werden. Schon in den ersten Spielen war erkennbar, dass an diesem Tag nichts Großes bewerkstelligt werden konnte. Deutliches Zeichen dafür war auch, dass nicht ein einziges Tor während des Turniers erzielt werden konnte. So musste man zusehen, wie die anderen Mannschaften den Wettbewerb um den Pokal aufnahmen und da trumpfte die SG Mühlenwind Woldegk groß auf. Sie gewannen sämtliche Spiele mit insgesamt 15:1 Toren und einem 5-Punkte-Vorsprung auf den Turnierzweiten, den Angermünder FC. Der Pokalverteidiger Victoria Templin rangierte am Ende auf Rang 3.

Mit Justin kommt der beste Torschütze vom Pokalgewinner Mühlenwind Woldegk und mit Dean der beste Spieler vom Angermünder FC. Ernest vom VfB Pommern Löcknitz erhielt mit Abstand die meisten Stimmen bei der Wahl zum besten Torwart.

FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

Uckerpromenade 81

17291 Prenzlau

Tel. 03984-3299594

Email info@rotweissprenzlau.de

Sponsoren und Förderer:

WetterOnline
Das Wetter für
Prenzlau
mehr auf wetteronline.de

Besucher Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.