FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.
FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

SpG Prenzlau/Dedelow

 

 

 

 

13.08.2019

Exklusiver Saisonstart mit hoher Hürde

 

Das Abenteuer Kreisoberliga für unsere Erste beginnt - und zwar mit einem exklusiven Eröffnungsspiel bereits am Freitag Abend in Pinnow unter Flutlicht! Da wurde das Spiel extra auf diesen lukrativen Abendtermin gelegt, um eine Live-Übertragung im Fernsehen zu ermöglichen, aber dann waren Sky, DAZN und den Öffentlich Rechtlichen die Kosten für die Übertragungsrechte doch zu hoch. Nun überträgt das ZDF am Freitag Abend lieber das eher unbedeutende Eröffnungsspiel der Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC. Das heißt dann also für unsere Fans, hoch von der Couch und ab mit Bus, Bahn, Auto und sonstigen Verkehrsmitteln nach Pinnow, um das Spiel dort vor Ort live und in Farbe zu verfolgen. Wer kein Navi besitzt, nutzt einfach die Karte unten. Eintrittskarten für die Gästetribüne sollen noch ausreichend verfügbar sein. Eure Unterstützung ist auch dringend nötig, da in diesem Spiel unsere SpG als Aufsteiger gleich am ersten Spieltag auswärts auf den SV 90 Pinnow trifft. Da die Favoritenrolle als Landesklasseabsteiger hier ganz klar beim SV 90 liegt, gilt es mit eurer Hilfe das Ergebnis in erträglichen Grenzen zu halten. Also -  auf geht's und seid am Freitag ab 19:30 Uhr in der Pinnower Fußballarena in der Straße der Jugend 27 mit dabei!

Unsere Zweite Herrenmannschaft darf sich derweil noch etwas ausruhen, sie steigt erst am Sonntag ab 14 Uhr in das Punktspielgeschehen ein. Dann erwartet der LSV Zichow in der ersten Kreisligapartie unsere Jungs zum Auswärtsspiel.

11.08.2019

Erste gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

 

Zum Abschluss der Vorbereitung gab es Sonntag Nachmittag ein Testspiel bei einem Ligakonkurrenten. Auf Uckermark Wilmersdorf wird man wieder am 09. November im Uckerstadion zum fälligen Punktspiel treffen. Die heutige Standortbestimmung wurde mit einem 3:0 Auswärtserfolg erfolgreich absolviert. Den 30 Zuschauern wurde ein durchaus intensives und kurzweiliges Spiel geboten. Anfangs wechselseitig Gefahr auf beiden Seiten, aber Treffer Fehlanzeige. Prenzlau/Dedelow bekam das Spiel nach einer Viertelstunde dann besser in den Griff. Die Roten tauchten des öfteren in verheißungsvollen Situationen vor dem Wilmersdorfer Tor auf, waren aber nicht in der Lage, das Spielgerät über die Linie zu bugsieren. Da der Gastgeber es nicht besser machte, verging fast eine halbe Stunde bis zum ersten Torjubel. Diesmal tauchte Christoph Schmidt nach Ballgewinn im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel mutterseelenallein vor dem Wilmersdorfer Torhüter auf und erlöste die rot-weiße Anhängerschaft mit dem 0:1. Mehr Zählbares sollte trotz weiterer Chancen bis zum Halbzeitpfiff nicht dazukommen.

In der 57. Minute erhöhte wiederum Christoph Schmidt auf 0:2, allerdings ging danach der Spielfluss etwas verloren. Gefahr durch aufkommende Wilmersdorfer entstand aber auch meist nur aus Standardsituationen. Als die Rot-Weißen gegen Ende des Spiels noch mal einen Gang höher schalteten, fiel folgerichtig auch der abschließende Treffer zum 0:3 im zweiten Zupacken nach einer der vielen Ecken nach Kopfball von Florian Meylahn. Eine gelungene Generalprobe, an den Torabschlüssen muss allerdings in der verbleibenden Woche bis zum Punktspielstart noch gearbeitet werden. Da wurde einfach zu viel liegen gelassen. Los geht es dann bereits am Freitag 19:30 Uhr in Pinnow.

Die Torschützen: 0:1, 0:2 Christoph Schmidt (26., 57.), 0:3 Florian Meylahn (88.)

04.08.2019

Deutlicher Erfolg nach schwerem Beginn

 

Das Testspiel der Ersten beim Kreisligavertreter Warnitzer SV begann eigentlich nach Wunsch. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, da bugsierte Jeromé Schulz den Ball aus kurzer Distanz in das Warnitzer Tor. Doch schon im direkten Gegenzug durfte Björn Becker für den Gastgeber ungehindert einen satten Schuss Richtung Prenzlauer Tor abgeben. Kai Michalak streckte sich umsonst - 1:1. In der Folge Warnitz keineswegs unterlegen und immer für gefährliche Angriffe gut. So gingen sie nicht unverdient in der 25. Minute sogar mit 2:1 in Führung. Die Rot-Weißen ließen ihren Gegenspielern meist zu viel Raum und der holprige Rasen erschwerte genaue Zuspiele. Benedict Utech und Markus Müller konnten aber bis zur Pause noch einen knappen 3:2 Vorsprung herausholen.

Während Warnitz in der ersten Halbzeit noch erstaunlich gut gegenhalten konnte, wendete sich das Blatt in der zweiten Spielhälfte. Das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr in die Hälfte der Gastgeber, die jetzt konditionell sichtlich abbauten. So konnte die SpG bis auf insgesamt 7 Treffer erhöhen. Dabei war der Schuss von Felix Deutschmann zum 2:5 besonders sehenswert. Die flache Hereingabe von rechts satt getroffen, zischte der Ball unaufhaltsam Richtung Tornetz. Einen Dämpfer musste man aber noch verkraften. Bei einem Warnitzer Freistoß in der 80. Minute stimmte die Zuordnung in der Abwehr überhaupt nicht und Christian Spann vollendete das Zuspiel völlig frei zum 3:6. Den Schlusspunkt zum 3:7 setzte Jeromé Schulz in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer.

Vor dem Punktspielstart gegen Pinnow gibt es dann am nächsten Sonntag noch das letzte Testspiel auswärts gegen den Ligakonkurrenten SV Uckermark Wilmersdorf. Anpfiff wird 14 Uhr sein.

Die Torschützen:

0:1 Jeromé Schulz (6.), 1:1 Björn Becker (7.), 2:1 Tobias Stark (25.), 2:2 Benedict Utech (36.), 2:3 Markus Müller (41.), 2:4 Christoph Schmidt (53.), 2:5 Felix Deutschmann (65.), 2:6 Christoph Schmidt (76.), 3:6 Christian Spann (80.), 3:7 Jeromé Schulz (89.)

 

Zeitgleich absolvierte die Zweite ihr Testspiel beim höherklassigen KSV Gollmitz und gewann überraschend mit 1:5 (1:2). 

27.07.2019

Wieder Unentschieden in Eggesin

 

Wie das Testspiel der Männermannschaft im vergangenen Jahr mit einem 0:0 , endete auch das heutige unentschieden mit 3:3 (0:1). Die etwa 40 Zuschauer sahen eine intensive und abwechslungsreiche Begegnung. Allerdings täuscht das Ergebnis über den Spielverlauf hinweg. Motor Eggesin, diese Saison in die Landesklasse aufgestiegen, zeigte die deutlich bessere Spielanlage, war zweikampfstärker, gedanklich meist einen Tick schneller und produzierte eine ganze Reihe bester Torchancen. Unsere Abwehr und einmal auch der Pfosten, hielten in den meisten Fällen gut dagegen und dann stand im Tor ja noch ein großartig haltender Udo Burmeister. Er brachte im Verlauf des Spiels die Eggesiner Abteilung Attacke immer mehr zur Verzweiflung. Unser Sturm allerdings erwies sich eher als laues Lüftchen. Vor dem Tor gingen dann meist die Ideen aus und in folge dessen der Ball in die Füße des Gegners. Nur einmal in Hälfte eins machte man es besser als die Motor-Elf. Eine scharfe Hereingabe von rechts hämmerte Michael Kraft aus kurzer Distanz in die Maschen. Die beiden Tore in Halbzeit zwei resultierten aus Einzelaktionen. Christoph Schmidt überrannte in typischer Manier mal wieder das halbe Spielfeld und die Abwehr der Heimmannschaft, zog ab und der Ball schlug zum zwischenzeitlichen 2:2 ein. Keine zehn Minuten später ein Freistoß von Sebastian Turowski aus zentraler Position geschossen, landete wie an der Schnur gezogen im Kasten des überraschten Eggesiner Keepers. Das war sogar die 3:2 Führung. Die hielt allerdings nur bis zur 88. Minute. Da ging es für die Abwehr der SpG zu schnell und Eggesin konnte relativ unbedrängt zum 3:3 Endstand ausgleichen.

Am 4. August (Sonntag) folgt das nächste Auswärtsspiel. Dann erwartet der Warnitzer SV Blau-Weiß unsere Mannschaft zum Testspiel. Der Anstoß erfolgt bereits 13 Uhr .

Die Torschützen:

0:1 Michael Kraft (28.), 1:1 Paul Lieck (58.), 2:1 David Breitsprecher (65.), 2:2 Christoph Schmidt (71.), 2:3 Sebastian Turowski (78.), 3:3 Nico Radtke (88.)

20.07.2019

Erste Männer mit ordentlichem Auftakt

 

Heute gab es den Auftakt der Herrenmannschaft nach Bildung der Spielgemeinschaft mit dem Dedelower SV beim Testspiel in Pasewalk zu sehen. Der Pasewalker FV belegte in der abgelaufenen Saison in der Landesklasse M-V den 4. Platz. Zwar ging das Spiel mit 2:1 (1:0) verloren, aber der Aufsteiger in die Kreisoberliga hinterließ im ersten Match nach nur einer Woche gemeinsamen Trainings einen recht ordentlichen Eindruck. Der Pasewalker FV wie zu erwarten bestrebt, das Spiel zu bestimmen und auch mit etlichen Torchancen. Doch auch unsere Jungs mit sehr guten Torgelegenheiten, so z.B. in Minute 22, als Christoph Schmidt mit dem Ball am Fuß testete, wie lang das Pasewalker Spielfeld ist. Doch im einsamen Duell gegen den Torhüter strich der Ball links am Kasten vorbei. Eine Minute später fiel dann das Tor für Pasewalk durch einen strammen Fernschuss von halbrechts. Eine weitere dicke Chance dann kurz vor dem Pausenpfiff, als erst Jeromé Schulz und dann Fabian Meylahn den Ball am eigentlich schon geschlagenen Keeper vorbei nicht im Tor unterbringen konnten. In der zweiten Halbzeit war das Spiel sogar fast ausgeglichen. Tore fielen trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten allerdings nur noch durch zwei Strafstöße. Erst verwandelte Michael Kraft seinen Elfer in  der 67. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der 75. Minute ging allerdings Pasewalk wieder in Führung, nachdem Manuel Wilski seinen Gegenspieler im Strafraum von den Beinen geholt hatte.

Insgesamt etwas mehr Präzision beim Torabschluss wäre wünschenswert, aber alles in allem eine solide Leistung. Das Trainergespann René Schilling und Jörg Scharein wird sicherlich mit diesen ersten Erkenntnissen zufrieden sein.

Nächsten Sonnabend geht die Reise nach Eggesin. Der SV Motor Eggesin ist dieses Jahr in die Landesklasse aufgestiegen und spielt damit in der selben Liga wie die Pasewalker. Anpfiff ist 14 Uhr auf dem Sportplatz in Eggesin.
Unsere Aufstellung:
Udo Burmeister, Michael Kraft, Manuel Wilski, Florian Meylahn, Michael Sziede, Sebastian Turowski, Matthias Hein, Danny Holz, Jeromé Schulz, Christoph Schmidt, Fabian Meylahn

Auf der Bank:

Benedict Utech, Marvin Kuchinke, Rudi Moldenhauer, Alexander Mante, Markus Müller, Vincent Utech, Felix Deutschmann

Neuzugänge:

Lucas Ulfig (VfB Gramzow II), Fabian Meylahn, Florian Meylahn (beide SV Blücher Schenkenberg), Rudi Moldenhauer (A-Junioren)

14.07.2019

Saisonstart der Ersten in der Kreisoberliga

 

Bevor die Saison der SpG Prenzlau/Dedelow in der Kreisoberliga beginnt, stehen nach aktueller Planung drei Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Dabei heißt es, dreimal auswärts anzutreten. Am 20. Juli erwartet der Pasewalker FV als Vertreter der Landesklasse Mecklenburg-Vorpommern unsere Mannschaft zum Testspiel. Anpfiff auf dem Sportplatz in Pasewalk ist am Sonnabend 14 Uhr. Eine Woche darauf geht die Reise, wie vor der abgelaufenen Saison, wieder nach Eggesin. Dort gab es seinerzeit bei der Motor-Elf, die ebenfalls in der Landesklasse MV spielt, ein 0:0 Unentschieden. Ein weiteres Testspiel wurde für den 4. August mit dem Warnitzer SV vereinbart. Hier wird um 13 Uhr der Anpfiff in Warnitz erfolgen.

In der ersten Runde im Kreispokal am 10. August wird unsere Mannschaft wegen eines Freiloses nur Zuschauer sein.

Zum Hinrundenauftakt in der Kreisoberliga kommt es gleich zum Anfang richtig dick. Spieltag 1 (17. August) beschert uns eine Reise zum Landesklassen-Absteiger SV 90 Pinnow. Nach den Sonntagsspielen der letzten Saison müssen wir uns jetzt wieder umstellen. Die Kreisoberliga spielt nämlich üblicherweise zur gewohnten Fußballzeit am Sonnabend Nachmittag. Der Anstoß erfolgt um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Pinnow. Die zweite große Hürde folgt dann gleich am nächsten Spieltag. Zum Heimspiel am 24. August im Uckerstadion wird der Meister der vergangenen Saison erwartet - der SV Boitzenburg. Auch hier ist der Anpfiff um 15 Uhr.

Update: Für das spielfreie Pokalwochenende wurde ein weiteres Testspiel vereinbart. Am 11. August kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem Ligakonkurrenten SV Uckermark Wilmersdorf. Auch dieses Spiel findet auswärts statt und beginnt 14 Uhr.

22.06.2019

Diese Saison mit zwei Männermannschaften

 

Die Entscheidung des FK Uckermark ist gefallen. Dem Antrag der beiden Vereine FSV Rot-Weiß Prenzlau und Dedelower SV 90 zur Bildung einer Spielgemeinschaft für die kommende Saison wurde stattgegeben. Daraus ergibt sich dann folgendes Bild für die Saison 2019/20:

Da der Dedelower SV als zweiter Aufsteiger in die Kreisoberliga aufrückt, wird die 1. Herrenmannschaft der SpG Prenzlau/Dedelow nächstes Jahr in der sogenannten Dähn-Liga spielen. Das Traineramt für diese Mannschaft übernehmen René Schilling und Jörg Scharein, die bisher das FSV-Team coachten.

Die SpG Prenzlau/Dedelow II  startet in der neuen Saison in der Kreisliga, in die durch die Kreisklasse-Meisterschaft der FSV Rot-Weiß Prenzlau aufgestiegen ist. Die Zweite Mannschaft wird vom bisherigen Dedelower Trainer betreut, der in Prenzlau kein Unbekannter ist. Wernfried Rauch hat in der Vergangenheit bereits mehrere Jahre die Prenzlau Landesliga-Mannschaft trainiert.

Man darf gespannt sein, wie die Mannschaften sich diesen neuen - und deutlich gestiegenen sportlichen Herausforderungen - stellen werden.

FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.

Uckerpromenade 81

17291 Prenzlau

Tel. 03984-3299594

Email info@rotweissprenzlau.de

Sponsoren und Förderer:

WetterOnline
Das Wetter für
Prenzlau
mehr auf wetteronline.de

Besucher Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Rot-Weiß Prenzlau e.V.